Startseite Kontakt Impressum
Themenkatalog mit interessanten Links

Startseite » Tiere » Wespenspinnen

Wespenspinnen

Im Mai schlüpfen die Jungspinnen aus ihrem WespenspinnenKokon, in dem die Eier der Wespenspinne überwintert haben. Gleich nach dem schlüpfen, krabbeln die Jungen Wespenspinnen auf den nächsten Grashalm um sich an einem Spinnfaden vom Wind davon tragen zu lassen. Wenn die jungen Wespenspinnen einen geeigneten Platz gefunden haben, beginnen sie mit dem Netz bau. Das Netz der Wespenspinne findet man in Bodennähe, es enthält meist den für Wespenspinnen charakteristischen Zickzackfaden in der Mitte. Dieser Zickzackfaden dient als Stabilisator. Die Wespenspinne sitzt dann in der Mitte ihres Netzes und wartet darauf, dass Beutetiere in ihr Netz gelangen, sie versteckt sich nicht am Rande des Netzes, so wie dies häufig andere Spinnenarten tun. Durch die Bodennähe des Netzes, besteht die Nahrung überwiegend aus Heuschrecken. Die ausgewachsenen Wespenspinnen erreichen eine Größe von bis zu 2cm Körperlänge (ohne Beine). Der Körper ist mit schwarzen, gelben und weißen Querstreifen, dem einer Wespe sehr ähnlich, daher hat sie auch ihren Namen. Sie wird auch manchmal als Tigerspinne oder Zebraspinne bezeichnet.
Seite empfehlen


All Rights Reserved by TKiL

Im Mai schlüpfen die Jungspinnen aus ihrem WespenspinnenKokon, in dem die Eier der Wespenspinne überwintert haben. Gleich nach dem schlüpfen, krabbeln die Jungen Wespenspinnen auf den nächsten Grashalm um sich an einem Spinnfaden vom Wind davon tragen zu lassen. Wenn die jungen Wespenspinnen einen geeigneten Platz gefunden haben, beginnen sie mit dem Netz bau. Das Netz der Wespenspinne findet man in Bodennähe, es enthält meist den für Wespenspinnen charakteristischen Zickzackfaden in der Mitte. Dieser Zickzackfaden dient als Stabilisator. Die Wespenspinne sitzt dann in der Mitte ihres Netzes und wartet darauf, dass Beutetiere in ihr Netz gelangen, sie versteckt sich nicht am Rande des Netzes, so wie dies häufig andere Spinnenarten tun. Durch die Bodennähe des Netzes, besteht die Nahrung überwiegend aus Heuschrecken. Die ausgewachsenen Wespenspinnen erreichen eine Größe von bis zu 2cm Körperlänge (ohne Beine). Der Körper ist mit schwarzen, gelben und weißen Querstreifen, dem einer Wespe sehr ähnlich, daher hat sie auch ihren Namen. Sie wird auch manchmal als Tigerspinne oder Zebraspinne bezeichnet.