Startseite Kontakt Impressum
Themenkatalog mit interessanten Links

Startseite » Unterhaltung

Ein seltsames Paar

Bei Oscar ist, wie jede Woche, Pokerabend. Die vier Freunde vermissen ihren Kumpel Felix, der sonst nie zu spät kommt. Ein Telefonat mit seiner Frau schafft Klarheit, die beiden haben sich getrennt und er hat ihr in einem Telegramm mitgeteilt, dass er sich umbringen will. Als es klingelt, steht plötzlich Felix vor der Tür. Seine Freunde versuchen in auf andere Gedanken zu bringen und wollen verhindern, dass er sich etwas antut. Später am Abend, als die Runde auseinander geht, beschließen sie, dass Felix vorübergehend bei Oskar wohnen soll. Felix sieht auch bald Möglichkeiten, wie er sich bei Oskar nützlich machen kann, als Dank dafür, dass er bei ihm wohnen kann. Denn in Oskars Wohnung herrscht das Chaos. Nun bringt der Pingelige Felix die Wohnung und den Haushalt von Oskar gründlich durcheinander, was Oskar aber gar nicht gefällt. Auch die stärkste Männerfreundschaft hält das nicht lange aus, und bevor sie sich gegenseitig etwas antun, zieht Felix aus. Jetzt machen sich die Pokerfreunde erneut Sorgen um Felix, da dieser sich seit dem Auszug bei Oskar nicht mehr gemeldet hat. Erst als er dann unerwartet vor der Tür steht, gibt es ein Happy End.

Schmeiß die Mama aus dem Zug

Owen, der mit seiner Mutter zusammenlebt, versucht sich im Schreiben von kurzen Krimis, in denen es hauptsächlich um die Ermordung von alten Müttern geht. Seine Mama hält nichts von Owen Schreiberei. Sie drangsaliert ihn wo sie nur kann, nicht selten bekommt er die Bratpfanne auf den Kopf. Owen benutzt seine Krimis als Ventil um die Belastung durch seine Mama besser zu ertragen. In seiner Phantasie, hat er seine Mama bestimmt schon tausend Mal umgebracht. Um seinen Schreibstiel zu verbessern, besucht er einen Kurs und dort lernt er den Literaturprofessor Larry kennen. Larry leidet unter einer Schreibblockade seit ihn seine Frau verlassen hat. Als er im Fernsehen einen Bericht über seine Frau sieht, in der sie als erfolgreiche Autorin dargestellt wird, die gerade ihren ersten Roman veröffentlicht hat, rastet er aus, denn es war sein Roman den sie gestohlen und veröffentlicht hat. Seine Wutausbrüche bekommen auch seine Studenten mit und Owen glaubt einen Leidensgenossen gefunden zu haben. Als Owen auf Raten von Larry einen alten Krimi von Alfred Hitchcock anschaut, versteht dieser das, als Wink mit dem Zaunpfahl. Er soll Larrys Exfrau umbringen, dafür bringt Larry seine Mama um. Der perfekte Mord also, schalte dein Motiv aus, so hat es Larry immer gesagt. Als Owen Larry kurz später berichtet, dass er seinen Teil erfüllt hat, fällt Larry aus allen Wolken. Natürlich würde der Verdacht sofort auf ihn fallen. Kurzfristig kann er bei Owen unterschlüpfen, lernt dabei Owens Mama und seine Beweggründe kennen. Zum Glück wendet sich die Geschichte, als Larrys Exfrau wieder auftaucht, sie war nur vom Schiff gefallen, lebt aber. Ein Jahr später treffen sich Owen und Larry wieder, diesmal will Larry Owen umbringen, als dieser freudestrahlend erzählt, dass er gerade ein Buch geschrieben hat, über ihre Geschichte, was sie so alles erlebt haben, also genau das gleiche wie Larry gerade zu Papier gebracht hat.

Blondinen küsst man nicht

Harry ist ein neureicher Schnösel, der glaubt, da er einen dicken Gelbeutel hat, dass er andere Menschen herumkommandieren kann. Seine Begleitung, Billie, hat er in Las Vegas kennengelernt. Sie war dort als Showgirl tätig. Billie ist so, wie es das Klischee von ihr verlangt, Blond und Strohdumm. Als sie jedoch Harry bei gemeinsamen Gesellschaftlichen Verpflichtungen blamiert, da sie sich überhaupt nicht fürs Tagespolitische Geschehen interessiert, beschließt Harry, ihr einen Nachhilfelehrer zu besorgen. Dieser soll Billie beibringen, wie sie sich in der Gesellschaft verhalten soll, ohne unangenehm aufzufallen. Für 500 Dollar pro Tag, nimmt der Journalist Paul diesen Auftrag an. Da er nicht damit rechnet, dass Billie großes Interesse daran hat, bringt er ihr 8 Sätze bei, die sie bei Bedarf aufsagen soll und so angeblich über die Runden kommt. Gleich am ersten Abend wird Billie auf die Probe gestellt, und ihre Sätze schlagen ein wie eine Bombe, alle sind plötzlich von ihrer Weisheit begeistert. Allerdings merkt jetzt auch Billie, dass ja nicht sie es war, die diese Weisheit hat, da ihr ja Paul mittels Zeichen die jeweiligen Sätze vorgab. Stinksauer zieht sie sich zurück. Paul gefällt der plötzliche Wandel von Billie und lässt nicht locker und versucht ihr noch weiter zu helfen. Mit Erfolg. Es dauert nicht lange, da ist Billie der Wandel vom kleinen Dummchen zur großen Leuchte gelungen. Um keinem Finanziellen Risiko ausgesetzt zu sein, lässt Harry seine Geschäfte auf Billie laufen. Seither ging das auch immer gut, sie unterschrieb jedes Mal bereitwillig die ihr vorgelegten Dokumente, ohne zu wissen um was es ging. Als sie mal wieder unterschreiben soll, will sie zuerst alles lesen, aber das gefällt Harry überhaupt nicht und er rastet aus und Ohrfeigt Billie. Diese unterschreibt daraufhin wieder, allerdings vertraut sie sich Paul an, der schon lange damit rechnet, dass Harry krumme Dinger dreht. Beide suchen sie nach den Unterlagen, als Harry gerade nicht da ist. Dieser kommt unerwartet zurück, Paul kann jedoch unerkannt fliehen. Billie klärt Harry darüber auf, dass sie jetzt alles weiß und dass Paul gerade dabei ist, eine Geschichte für die Zeitung zu schreiben. Paul kommt jedoch zurück und wird von Harry angegriffen, was jedoch gerade noch verhindert werden kann. Billie informiert jetzt Harry, dass dieser jedes Jahr eine seiner Firmen zurück erhält. Außerdem erklärt sie, zur Überraschung aller Anwesenden, dass sei Paul heiraten will.

Haus über Kopf

Peter Sanderson ist Rechtsanwalt, erfolgreich, aber sehr spießig. Da er von seiner Frau geschieden ist, sucht er über das Internet eine neue Partnerin. Dort lernt er in einem Anwaltschat Charlene kennen. Beide weichen bei Ihrer Beschreibung ein kleines Bisschen von der Realität ab. Als sie sich treffen, fällt Peter aus allen Wolken und wirft Charlene kurzerhand raus. Die lässt sich aber so leicht nicht abschütteln und schafft es, sich bei Ihm einzunisten und bei seinen Kindern beliebt zu machen. Sie will eigentlich nur, dass er ihr hilft, dass ihr Fall, sie ist nämlich gerade erst aus dem Gefängnis ausgebrochen, neu aufgerollt wird. Als Peter im Golfclub eine wichtige Klientin trifft, spielt Charlene das Kindermädchen und am nächsten Tag, als diese Klientin zu Peter nach Hause kommt, spielt sie sogar die Haushälterin. Allerdings endet dieser Abend damit, dass alle zufällig im Fernsehen sehen, dass Charlene eine gesuchte Verbrecherin ist. Das Video der Überwachungskamera ist eigentlich eindeutig und lässt nur den einen Schluss zu. Daraufhin verlässt Charlene das Haus. Erst als Peter am nächsten Tag in der Tiefgarage seines Bürohauses eine unheimliche Begegnung mit Charlene's Exfreund hat, glaubt auch er an ihre Unschuld. Er sucht daraufhin Charlene und erzählt ihr davon. Charlene setzt er bei sich zu Hause ab und macht sich ohne ihr Wissen, auf den Weg ihren Exfreund zu suchen um diesem ein Geständnis zu entlocken. Beinahe läuft dieses Unterfangen schief. Charlene kommt gerade noch Rechtzeitig mit Peters Freund und Kollegen um auch noch kräftig mit zumischen. Der Film endet mit einen Glücklichen, aber unerwarteten Ende.

Schlaf mit meinem Mann

Conny, Kassiererin in einem Supermarkt, hat eine Affäre mit ihrem Arbeitskollegen Benny. Dieser will mehr und plant schon das gemeinsame Leben. Conny kann sich aber nicht so leicht von ihrem treuen Ehemann Leo trennen. Dieser betreibt einen Partyservice und ist mit Leib und Seele Koch. Durch die viele Arbeit, vernachlässigt er Conny. Diese verschafft Stella, ihrer Freundin, einen Praktikumsplatz bei Leo, mit dem Hintergedanken, dass Stella mit Leo eine Affäre beginnt, so dass sie selber kein schlechtes Gewissen bei einer Trennung haben muss. In der Küche stellt sich Stella aber nicht besonders geschickt an, so dass ihr Leo wieder kündigt. Als aber in diesem Moment ein Finanzbeamter kommt und Leo gepfändet werden soll, nimmt Stella kurzentschlossen das Zepter in die Hand und gibt vor, die neu eingestellte Buchhalterin zu sein. Der Finanzbeamte lässt daraufhin den beiden noch zwei Tage Zeit um das Geld zu beschaffen und die Steuererklärung von Leo abzugeben. Da beide von solchen Dingen keine Ahnung haben, überredet Conny ihren Benny ihnen zu helfen. Dieser fertigt über Nacht die Steuererklärung und weiht Stella in alles Nötige diesbezüglich ein. Jetzt fehlt nur noch das Geld, das die Kunden Leo noch schulden. Auch hier erweist sich Stella als Glückgriff, diese bringt einen Anwalt mit einer hohen ausstehenden Rechnung durch einen geschickten Bluff dazu, das Geld sofort in bar auszuhändigen. Leo nimmt am Wochenende an einen Kochwettbewerb teil und möchte eigentlich mit  seiner Frau Conny dort hin und ein schönes romantisches Wochenende verbringen. Diese sieht jetzt die Chance für Stella um Leo zu verführen. Sie selber gibt vor, im Supermarkt Inventur machen zu müssen und deshalb geht Stella mit Leo zu dem Wettbewerb. Als er den Wettbewerb nur durch Stellas Hilfe gewinnt, ist er einem Seitensprung nicht mehr so abgeneigt. Im letzten Moment macht er dann aber doch einen Rückzieher. Als Benny dann im Supermarkt gekündigt wird, kündigt auch Conny. Sie beschließen jetzt, dass sie zusammen den Partyservice groß rausbringen wollen. Leo kocht, Benny macht die Buchhaltung, Conny und Stella kümmern sich um die Gäste. Und jeder geht eine Beziehung mit seinem Wunschpartner ein, Benny mit Conny und Leo mit Stella.

Allein unter Frauen.

Beim Supermacho Tom läuft es gerade nicht so gut, seinen Job ist er los, seine Freundin auch und als er gerade eine neue Frau anmachen will, fühlt diese sich von ihm Belästigt und verprügelt ihn mit ihren neu erworbenen Verteidigungskünsten. Der Softie Manfred, ein Kollege von Tom, nimmt diesen vorübergehend bei sich auf. Manfred, Versicherungskaufmann, lernt über seinen Beruf, Annette kennen und lädt diese zu sich zum Essen ein. Eigentlich sollte Tom an diesem Abend nicht zuhause sein, aber als er der attraktiven Annette die Tür öffnet, entschließt er sich spontan zu bleiben. Der Abend läuft nicht so wie Manfred sich das vorgestellt hat. Als Tom erfährt, dass in Annettes Frauen WG ein Zimmer frei ist, packt er gleich seinen Koffer, da er von sich überzeugt ist, dass die Frauen in dieser WG nur auf ihn gewartet haben. Auch wenn sie sich zuerst von ihm überrumpelt fühlen, darf Tom bei ihnen einziehen. Aber nicht weil die drei einen Mann brauchen, sondern sie wollen mit ihm, ohne dass er es weiß, ein Experiment durchführen und versuchen aus einem Macho einen netten Mann nach ihren Wünschen zu machen. Da Tom zurzeit kein Einkommen hat, beschließen sie, dass Tom weiter in der WG wohnen darf, wenn er ihnen den Haushalt macht. Tom ist nach Kräften bemüht, es allen recht zu machen, was in seinem Fall aber nicht leicht ist, zumal er vorher mit Hausarbeit nichts zu tun hatte. Die drei Frauen sind aktiv in einer feministischen Frauengruppe. Als die Gruppe ein Pornokino sabotieren will, schließt Tom sich ihnen an. Der Plan funktioniert leider nicht ganz wie gewünscht und so landen sie alle auf dem Polizeirevier. Dort hält man Tom, als einzigen Mann, für ihren Anführer. Erst als dieser das Frauensymbol auf die Scheibe der Wache sprüht, wird er voll in die Gruppe integriert. Bei einem Spaziergang danach mit Annette, beschließt Tom, die Führung der Gruppe zu übernehmen, da sie seiner Meinung nach zu spontan und unüberlegt handeln.

Ein Pyjama für zwei

In dieser witzigen Komödie spielen Rock Hudson und Doris Day zwei Werbeagenten, die jedoch für verschiedene Firmen arbeiten und unterschiedlicher nicht sein könnten. Als Jerry Webster Carol Templeton einen Kunden durch unlautere Methoden wegschnappt, erklärt diese ihm kurzerhand den Kampf an. Sie versucht alles, damit der neue Kunde bei ihr und nicht ihrem Konkurrenten abschließt. Was sie noch nicht ahnt, ist, dass es diesen Kunden gar nicht gibt. Jerry Webster hat Werbung für ein Produkt gemacht, das es noch gar nicht gibt. Als sie den Erfinder des neuen Produktes VIP aufsucht, trifft sie dort zum ersten Mal auf Jerry Webster, glaubt jedoch, dass dieser der berühmte Erfinder ist. Als Jerry Webster erfährt, wer ihm da gegenübersteht, schlüpft er kurzerhand in die Rolle des Erfinders um Carol Templeton zu täuschen. Von nun an verbringen sie viel Zeit miteinander, sie gehen Essen, Tanzen und Schwimmen. Natürlich kommen sich die beiden näher, sie verstehen sich prächtig und verlieben sich ineinander. Als Carol jedoch erfährt, wer er wirklich ist, setzt sie ihn nachts an einem einsamen Strand nackt aus. Diesmal will sie ihn wieder vor dem Werbeverband anzeigen, jetzt hat sie ja genügend Beweise aus erster Hand. Als bei dieser Anhörung Jerry Webster zuerst nicht erscheint, glaubt Carol natürlich, dass sie es schaffen wird. Allerdings stürzt im letzen Moment Jerry herein, in der Hand eine Packung VIP. Es sieht aus wie einfaches Konfekt, was er jedoch nicht weiß ist, dass es sich im Blut in Alkohol verwandelt. Alle anwesenden probieren VIP und sind begeistert, die Wirkung setzt erst etwas später ein. Als Jerry Webster am nächsten Morgen erwacht, ist er zusammen mit Carol in einem Motel. Und sie haben einander geheiratet. Carol will diese Ehe natürlich sofort annullieren. Neun Monate später ruft Carols Sekretärin Jerry an und verkündet ihm, dass Carol Schwanger ist und dass sie gerade ein Kind von ihm bekommt. Daraufhin eilt dieser sofort ins Krankenhaus um sie erneut zu heiraten. Sie schaffen es gerade noch rechtzeitig vor der Geburt.

Pretty Woman

Edward Lewis, Millionär, langweilt sich auf einer Party. Als er auch noch einen Anruf seiner Freundin erhält, in dem sie ihm mitteilt, dass sie ihn verlassen will, verlässt er überstürzt die Party. Da sein Wagen, mitsamt Chauffeur, eingeparkt ist, leiht er sich von seinem Freund und Anwalt Phil dessen Sportwagen. Da er sonst ja immer von seinem Chauffeur gefahren wird, und somit über keine eigene Fahrpraxis verfügt, fällt ihm das Fahren sichtlich schwer. Als er in L.A. auf dem Hollywood Boulevard nach dem Weg in sein Hotel fragen will, fragt er die Prostituierte Vivan, die ihm den Weg nur gegen 5 Dollar nennen will. Edward ist von Vivan´s Frechheit sehr beindruckt und lässt sich von dieser zu seinem Hotel fahren. Am Hotel angekommen, sollten sich eigentlich ihre Wege trennen, jedoch kann er Vivan für diese Woche, in der er noch in L.A. ist, als Begleitung gewinnen. Edward gibt Vivan Geld, damit diese sich eine neue Abendgarderobe kaufen kann um abends gemeinsam an einem Geschäftsessen teilzunehmen. Leider will Vivan, in ihrem bisherigen Aufzug, niemand etwas verkaufen. Total frustriet geht sie zurück zum Hotel. Dort wird sie fast vom Hotelmanager hinaus geworfen. Zum Glück erkennt der Liftboy Vivan als Begleitung von Mr. Lewis wieder. Im Gespräch mit dem Hotelmanager schildert Vivan ihm ihr Problem beim Kleiderkauf. Daraufhin telefoniert er mit einer bekannten Verkäuferin und informiert diese über Vivan´s kommen. Dort wird Vivan dann auch zuvorkommend behandelt und kann ihr gewünschtes Abendkleid kaufen. Zurück im Hotel wendet sie sich wieder an den Hotelmanager und bedankt sich bei ihm und bittet ihn außerdem noch, ihr die fehlenden Tischmanieren beizubringen. Edward ist vom Verlauf des kommenden Geschäftsessens positiv überrascht, auch wenn das Essen anders ausgeht als er erwartet hatte. In der folgenden Woche, lernen sich beide besser kennen und schätzen. Edward sieht die Welt nun nicht mehr mit Geldgieren Augen sondern er erkennt wie schön die Welt mit beziehungsweise durch Vivan sein kann. Edward hatte geplant ein Unternehmen, das er übernehmen will, zu zerteilen und gewinnbringend zu verkaufen. Nun jedoch hat er andere Pläne dafür, er will das Unternehmen sanieren. Dieser Plan stößt jedoch bei seinem Freund und Anwalt Phil nicht auf große Zustimmung. Die Woche ist vorbei und eigentlich sollten sich die Wege von Edward und Vivan wieder trennen, jedoch fühlen sich beide zueinander hingezogen. Allerdings ist Edward noch nicht bereit, eine feste Beziehung mit Vivan einzugehen und so trennen sie sich doch. Erst als Edward alleine ist, merkt er wie sehr im Vivan fehlt und er versucht alles um sie wieder zu gewinnen. Mit Hilfe des Hotelmanagers gelingt es ihm, sie wieder zu finden. Diese romantische Komödie gibt es auch als DVD.

Sex oder Liebe?

Nach einem dreiwöchigen Urlaub in St. Tropez mit ihrem Freund Oliver, bricht für Marie die Welt zusammen, als Oliver ihr eröffnet, dass er zu seiner Frau zurückgehen und Marie verlassen wird. Als sie wieder zuhause ist, hört sie von ihrer Freundin Conny, dass Männer und Frauen nicht zusammen passen und langsam glaubt sie das auch. Marie beschließt, nichts mehr mit Männern anzufangen. Allerdings ändert sie ihre Meinung nachdem sie den Bauarbeiter Frank kennengelernt hat. Jetzt beschließt sie, dass sie sich ab sofort verhält wie sonst die Männer, Spaß ohne Liebe. Als Marie später den romantisch veranlagten Klavierspieler Alyoscha kennen lehrt, kann sie sich zwischen den beiden nicht entscheiden. Marie wird eine wahre Meisterin darin, zu verhindern, dass ihre beiden Liebhaber sich nicht zufällig bei ihr treffen. Als Alyoscha und auch Frank, Marie einen Heiratsantrag machen wollen, begegnen sich beide und es dauert einige Sekunden, bis sie begreifen, welch schmutziges Spiel Marie mit ihnen gespielt hat. Nun wenden sich beide von Marie ab und auch ihre Männerfreundschaft geht dadurch zu Bruch. Marie will nun ihren Ex-Freund Oliver heiraten, aber sie merkt doch noch rechtzeitig, bevor sie den Gang zum Traualtar vorschreitet, dass dies keine gute Idee war. Mittlerweile sind auch Frank und Alyoscha wieder versöhnt und versuchen die Hochzeit zu verhindern. Alle drei finden doch wieder zueinander und heiraten in einem fernen Land.

Tommy Jaud

Der 1970 in Schweinfurt geborene Tommy Jaud ist mittlerweile ein viel gefragter Buchautor. Bevor er anfing Bücher zu schreiben, hat er sich bereits einen Namen gemacht, indem er für viele erfolgreiche Comedyserien zum Beispiel LadyKracher, Sat1 Wochenshow und viele mehr geschrieben hat. Sein Erstlingswerk „Vollidiot", das 2004 erschienen ist, schlug wie eine Bombe ein. Das als Buch, Hörbuch und mittlerweile auch als Kinofilm erschiene Werk handelt von Simon Peters einem erfolglosem Handyverkäufer. In der witzigen Story wird erzählt, warum Simon kurz vor seinem 30 Geburtstag gefeuert wurde und was er dann als Arbeitsloser so treibt. Warum es schlecht ist, als Single bei Ikea einzukaufen und dass man seine Traumfrau bevor man sie heiratet erst einmal ansprechen sollte. Dann folgte im Jahr 2006 sein zweiter Roman „Resturlaub". Darin wird die Geschichte von Pitschi Greulich erzählt. Dem wird das ganze Familienleben seiner Freunde mit Heiraten, Hausbauen und Kinderkriegen zuviel. Als seine Freundin dann auch damit anfängt, will er aus dieser Situation ausbrechen, indem er nach Argentinien abhaut und dort eine heiße Affäre mit seiner Spanisch Lehrerin Luna hat. Bald merkt er jedoch, dass es Zuhause bei seinen Freunden doch am schönsten ist. Es folgte dann 2007 das Nachfolgebuch von Vollidiot „Millionär". Darin wird erzählt, wie der arbeitslose Simon Peters eigentlich seine neue Nachbarin loswerden will und sich Kurzerhand entschließt, ihre Wohnung zu kaufen, damit er ihr kündigen kann, allerdings benötigt er hierfür 1 Million. Um so viel Geld zu bekommen, entwickelt er eine Geschäftsidee, die so abwegig ist, dass sie schon wieder Erfolgs versprechend ist. Anfang 2010 erschien Tommy Jaud´s Buch "Hummel Dumm". In dem es um Matze und Sina geht, die mit einer Reisegruppe durch Namiba eine Safari machen. Mittlerweile ist sein Roman Überman und auch zwei weitere Bücher „einen scheiss muss ich" sowie "Der Löwe büllt" erschienen.

Seite empfehlen


All Rights Reserved by TKiL

Der 1970 in Schweinfurt geborene Tommy Jaud ist mittlerweile ein viel gefragter Buchautor. Bevor er anfing Bücher zu schreiben, hat er sich bereits einen Namen gemacht, indem er für viele erfolgreiche Comedyserien zum Beispiel LadyKracher, Sat1 Wochenshow und viele mehr geschrieben hat. Sein Erstlingswerk „Vollidiot", das 2004 erschienen ist, schlug wie eine Bombe ein. Das als Buch, Hörbuch und mittlerweile auch als Kinofilm erschiene Werk handelt von Simon Peters einem erfolglosem Handyverkäufer. In der witzigen Story wird erzählt, warum Simon kurz vor seinem 30 Geburtstag gefeuert wurde und was er dann als Arbeitsloser so treibt. Warum es schlecht ist, als Single bei Ikea einzukaufen und dass man seine Traumfrau bevor man sie heiratet erst einmal ansprechen sollte. Dann folgte im Jahr 2006 sein zweiter Roman „Resturlaub". Darin wird die Geschichte von Pitschi Greulich erzählt. Dem wird das ganze Familienleben seiner Freunde mit Heiraten, Hausbauen und Kinderkriegen zuviel. Als seine Freundin dann auch damit anfängt, will er aus dieser Situation ausbrechen, indem er nach Argentinien abhaut und dort eine heiße Affäre mit seiner Spanisch Lehrerin Luna hat. Bald merkt er jedoch, dass es Zuhause bei seinen Freunden doch am schönsten ist. Es folgte dann 2007 das Nachfolgebuch von Vollidiot „Millionär". Darin wird erzählt, wie der arbeitslose Simon Peters eigentlich seine neue Nachbarin loswerden will und sich Kurzerhand entschließt, ihre Wohnung zu kaufen, damit er ihr kündigen kann, allerdings benötigt er hierfür 1 Million. Um so viel Geld zu bekommen, entwickelt er eine Geschäftsidee, die so abwegig ist, dass sie schon wieder Erfolgs versprechend ist. Anfang 2010 erschien Tommy Jaud´s Buch "Hummel Dumm". In dem es um Matze und Sina geht, die mit einer Reisegruppe durch Namiba eine Safari machen. Mittlerweile ist sein Roman Überman und auch zwei weitere Bücher „einen scheiss muss ich" sowie "Der Löwe büllt" erschienen.