Startseite Kontakt Impressum
Themenkatalog mit interessanten Links

Startseite » Wildpflanzen » Gallenröhrling

Gallenröhrling

GallenröhrlingDer Gallenröhrling wird immer wieder mit dem Steinpilz oder auch dem Maronenröhrling verwechselt. Man nennt den Gallenröhrling häufig auch Rosspilz, Bitterling oder Bitterröhrling.
Wenn der Gallenröhrling schon etwas älter ist, dann ist die Verwechslungsgefahr geringer, denn im Alter verfärben sich die Röhren in ein schmutziges Rosa, bei jungen Gallenröhrlingen sind sie weiß und feinporig. Bei jungen Exemplaren ist dies nicht der Fall, deshalb kann man sie leicht verwechseln. Ansonsten ist der Braune, meist recht bauchige, Stiel mit einer Netzstruktur überzogen, auch an diesem Merkmal, kann man den Gallenröhrling identifizieren.
Der Gallenröhrling kann einen besonders großen Hut mit einem Durchmesser von bis zu 30 Zentimeter bekommen. Dieser Hut ist durchgehend braun gefärbt.
Den Gallenröhrling findet man von Sommer bis in den Herbst überwiegend in Nadelwäldern.
Zwar ist der Gallenröhrling nicht giftig, jedoch ist sein Geschmack sehr bitter. Aus diesem Grund handelt es sich nicht um einen Speisepilz.
Seite empfehlen


All Rights Reserved by TKiL



Der Buchautor Thomas Kappel hat im September 2017 seinen ersten lustigen Roman veröffentlich. Auf seiner Autorenseite finden sich alle Informationen zum Buch, ISBN und Leseproben.
Thomas Kappel