Startseite Kontakt Impressum
Themenkatalog mit interessanten Links

Startseite » Gesundheit » Rotlicht-Behandlung

Rotlicht-Behandlung

Für die Rotlichtbehandlung kommen spezielle Rotlichtlampen zum Einsatz. Diese Lampen bestehen aus speziellen Glühbirnen, deren Glaskolben und Glühdraht einen höheren Anteil an Wärmestrahlung (Infrarotstahlung) gegenüber dem Anteil an sichtbarem Licht, haben. Rotlicht wird sehr häufig zuhause angewendet, da die Handhabung sehr einfach ist. Das Wirkprinzip der Rotlichtbehandlung beruht darauf, dass die Wärmestrahlen nur einige Millimeter in die Haut eindringen, aber durch Wärmeleitung auch tiefere Schichten, zum Beispiel Bindegewebe und Gelenke, erreicht werden. Bei der Anwendung muss deshalb auch darauf geachtet werden, dass die Lampe nicht zu nah am Körper steht und die Anwendung nicht zu lange durchgeführt wird, da es sonst zu Verbrennungen kommen kann. Auch ist darauf zu Achten, dass bei einer Anwendung im Gesicht oder bei den Ohren, ein geeigneter Augenschutz zu tragen ist und zusätzlich sollten die Augen geschlossen sein, da sonst die Augen geschädigt werden können. Achten Sie deshalb darauf, wenn Sie eine Rotlichtbehandlung machen, dass Haustiere und kleine Kinder nicht im Raum sind, so dass diese nicht direkt ins Rotlicht schauen oder dieses umstoßen können. Rotlicht wird typischerweise bei Mittelohrentzündungen, Hexenschuss und Muskelverspannungen eingesetzt. Also überall dort, wo Wärme Erfolgversprechend ist.
Seite empfehlen


All Rights Reserved by TKiL



Der Buchautor Thomas Kappel hat im September 2017 seinen ersten lustigen Roman veröffentlich. Auf seiner Autorenseite finden sich alle Informationen zum Buch, ISBN und Leseproben.
Thomas Kappel