Startseite Kontakt Texte übermitteln Impressum
Themenkatalog mit interessanten Links

Startseite » Unterhaltung

Puppenmord, eine herrlich schwarze Komödie die es als Buch, Hörbuch und Film gibt

Mit Puppenmord ist Tom Sharpe ein hervorragender Roman gelungen.
Zum Inhalt:
Henry Wilt ist Berufsschullehrer und unterrichtet Metzger. Eines Abends, als seine Frau ihn auf eine Party ihrer Freunde schleppt, nimmt das Unheil seinen Lauf. Die Gastgeberin hat ein Auge auf Henry geworfen. Sie fackelt nicht lang und zerrt Henry in ein Nebenzimmer und will ihren Spaß haben. Natürlich ist Henry nicht willens sein geliebtes Eheweib zu betrügen. So wehrt er sich, stolpert jedoch unglücklich und fällt in Ohnmacht.
Als er aus dieser erwacht, stellt er fest dass:
1. Er Nackt ist!
2. Er an eine Gummipuppe gefesselt ist.
3. Die Puppe lässt auch dann nicht los, als sie mittels "Ersatzmesser" zum Platzen gebracht werden soll.
Selbstverständlich kann Henry sich irgendwie aus der Puppe befreien, was ihn jedoch zum Gespött der Partygäste macht. Henry ist verständlicherweise, sehr sauer auf sich und auf die Nymphomanin, insbesondere aber auf seine Frau, die ihn zu dieser Party geschleppt hat. Henry will Rache - und er rächt sich!!! Er schnappt sich die Puppe, zieht ihr Kleider seiner Frau an, fährt mit ihr auf eine Baustelle und wirft sie in eine tiefe Grube. Nach dieser befriedigenden Genugtuung geht es ihm dann auch besser - zumindest bis zum nächsten Tag. In dem Moment, in dem der Beton in das Loch gegossen wird, entdeckt ein Bauarbeiter den (vermeintlich menschlichen) Körper. Doch für eine Bergung ist es zu spät. Ein Inspektor vermutet einen Mord und der Täter ist schnell gefunden. Klar: Henry Wilt! Die Beweise sind erdrückend; er wird festgenommen. Nun ist es für Henry natürlich nicht schwer, wieder freigelassen zu werden; er muss nur seine Frau bitten, vorbeizukommen. Was er jedoch nicht weiß, ist, dass seine Frau, die Gastgeberin und deren Mann eine Spritztour mit einer Yacht unternommen haben und irgendwo auf einer Sandbank jetzt festsitzen. Keine Frau bedeutet, keine Entlastung; keine Entlastung bedeutet, dass er gestehen muss. Und so spinnt er ein Geständnis zusammen. Ein Geständnis aus reiner Fantasie - und seine Fantasie wird immer mörderischer.
Seite empfehlen


All Rights Reserved by TKiL

copyright © StorEdit CMS & Shopsoftware



Kurzgeschichten von Thomas Kappel




Mobilität für alle



Wespenspinnen sind die schönsten Spinnen. Mittlerweile leben Wespenspinnen auch in Deutschland. Der Name Wespenspinne kommt von ihrem Körper, der aussieht wie der einer Wespe



SynFTP das FTP Programm mit Synchronisierungsfunktion




Firstread


Urlaub mit dem Rollstuhl



Erstzeituhr



Retuhr


Horrorwichteln